Fachgespräch zur Studie „Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs"

Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs

Aufwachsen – Mitgestalten – Leben!

Junge Menschen sind die entscheidende demografische Gruppe für die Zukunft Ländlicher Räume. Jugend gestaltet das Leben ihrer Gemeinden und Lebensräume mit und formuliert Lebens- und Bleibeperspektiven. Aber wie blicken Jugendliche in ländlichen Kommunen Baden-Württembergs auf ihre Lebensbedingungen? Gefällt es ihnen dort, wo sie leben? Möchten sie gerne bleiben oder später wieder zurückkehren?

Das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und die Jugendstiftung Baden-Württemberg laden herzlich ein zum Online-Fachgespräch zur Studie „Jugend im Ländlichen Raum Baden-Württembergs“ am

Mittwoch, den 23. Februar 2022 von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

Wir stellen die Studienergebnisse vor und diskutieren mit den Teilnehmenden, wie sich diese auf die Praxis vor Ort, in den Kommunen im Ländlichen Raum, in der Umsetzung der kommunalen Jugendbeteiligung, in der Jugend- und Jugendsozialarbeit auswirken und welche Impulse sie für die Arbeit mit jungen Menschen geben können.

Die Gegenwart und Zukunft der „Jugend im Ländlichen Raum“ steht im Mittelpunkt. Aus den Erkenntnissen werden wir gemeinsam Handlungsstrategien für ein junges Leben im Ländlichen Raum entwickeln.

Das Fachgespräch im Überblick:

14.30 Uhr – Einstimmung und Begrüßung (Sabine Kurtz, Staatssekretärin, MdL)
14.45 Uhr – Vorstellung der Studienergebnisse (Wolfgang Antes, Stefanie Wichmann)
15.15 Uhr Kommentierung: Dr. Anna Grebe und Prof. Dr. Paul-Stefan Roß
16. 00 Uhr Zwei Diskussionsgruppen „zu den Ergebnissen“
16.45 Uhr Im Austausch (mehrere Gruppen):
Was bedeuten die Ergebnisse für unsere Arbeit? Welche Konsequenzen ziehen wir daraus?
Was braucht es an konkreten Maßnahmen, den Anforderungen zu begegnen?
17.45 Uhr Abschluss und Verabschiedung
Moderation: Udo Wenzl, Waldkirch und Team

Herzlich eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter der offenen und verbandlichen Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, kulturelle Jugendbildung, ehren- und hauptamtliche Vertreterinnen und Vertreter der kommunalen, regionalen und Landesebene sowie Schulen, Vereine sowie alle, die an dem Thema Interesse haben. Weitere Termine für andere Zielgruppen sind für 2022 in Planung. Sie werden hierüber rechtzeitig informiert.

Die Anmeldung erfolgt über den Link.

Anmeldeschluss ist der 16. Februar 2022. Das Fachgespräch findet in digitaler Form statt.

Die Studienergebnisse werden Ihnen vorab zur Verfügung gestellt. Zwei Tage vor der Veranstaltung erhalten Sie eine E-Mail mit dem Veranstaltungslink und weiteren technischen Informationen.

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung mit vielen interessanten Beiträgen und virtuellen Gesprächen!